ZfP Südwürttemberg Logo
yes we care

Verantwortung übernehmen

Das ZfP Südwürttemberg nimmt bei der Umsetzung seiner Aufgaben auch den verantwortungsvollen Umgang mit Ressourcen in den Blick. „Wir verwenden die uns zur Verfügung stehenden Ressourcen so effizient wie möglich und handeln nach ökonomischen und ökologischen Grundsätzen“, heißt es im Leitbild.

Um den Energieverbrauch im Blick zu haben, führt das Unternehmen regelmäßige Energieaudits durch und prüft dabei Einsparmöglichkeiten. Die Mitarbeitenden werden bei Umwelt- und Energieschulungen für das Thema sensibilisiert. Ein weiteres Beispiel für eine umweltschonende Unternehmenspolitik sind emissionsfreie Dienstfahrzeuge. Aktuell gibt es im ZfP-Fuhrpark insgesamt sieben Elektro-Fahrzeuge. In Bad Schussenried sind derzeit zwei Ladesäulen mit je zwei Ladepunkten und eine Wallbox vorhanden. Am Standort Weissenau besteht die Ladeinfrastruktur aus zwei Ladesäulen mit je zwei Ladepunkten sowie einer einzelnen Ladesäule, in Zwiefalten aus zwei Ladesäulen mit je zwei Ladepunkten. Für die Zukunft sind weitere Ladepunkte geplant, so etwa in Zwiefalten, wo allein im Jahr 2021 fünf weitere entstehen sollen.

Die ZfP-Standorte Bad Schussenried, Zwiefalten und Weissenau befinden sich auf ehemaligen Klosteranlagen, die über weitläufiges Gelände verfügen. Alter Baumbestand wird nach Möglichkeit erhalten, Wege werden verkehrssicher gehalten. Bestehende Blühstreifen und naturbelassene Abschnitte werden im Rahmen des WIN-Charta-Zielkonzepts als Insektenweiden weiter ausgedehnt, außerdem sollen Nistkästen an gut gewählten Standorten an Bäumen und Hausfassaden heimischen Vogelarten Unterschlupf bieten.